Autogastankstelle Home Autogaserfahrungen Fotografie Sonstiges Vita Impressum
Gero Kurtz
Herzlich willkommen auf meiner privaten Homepage

Das Strategiespiel Command & Conquer Tiberium Alliances

Meine persönlichen Erfahrungen und kleiner Leitfaden für absolute Anfänger  und Neulinge

Seit einigen Monaten spiele ich dieses Spiel. Vorher habe ich bereits alle Varianten der CD/DVD Versionen gespielt. Jeder der daran Freude hatte, wird sich auch für das Browsergame begeistern. Für absolute Anfänger ist es wichtig anfangs ein paar Hilfestellungen zu erhalten. Deshalb schreibe ich hier meine Erfahrungen nieder um es einem Anfänger etwas leichter zu machen. Fortgeschrittene Spieler schauen am besten auf die Webseiten der großen Allianzen.

Handlung von Command & Conquer Tiberium Alliance

Command & Conquer Tiberium Alliances ist der Nachfolger der berühmten Command & Conquer Reihe. Zum Beispiel Red Alert 1 - 3; Tiberium Wars, Tiberium Twilight usw. von Electronic Arts kurz EA genannt. Viele Einheiten aus den vorausgegangenen Spielen findet man im Browserspiel wieder. Auch hier ist erstmal das Ziel eine Basis aufzubauen. Danach ist es möglich durch das Sammeln von Ressourcen eine schlagkräftige Armee, eine Verteidigung und weitere Basen aufzubauen. Ressourcen kann man erlangen durch das Sammeln von grünen und blauem Tiberium in der eigenen Basis, die Produktion von Energie und das Erzeugen von Credits. Der Hauptgegner sind die “Vergessenen”. Diese haben Lager und Basen errichtet, welche man erobern und zerstören kann. Dadurch kommt man ebenfalls zu Ressourcen. Insbesondere zu Forschungspunkten, welche man zum Erforschen neuer Einheiten und Fähigkeiten benötigt. Ziel ist es auf der Weltkarte die Mitte zu erreichen. Dort steht eine riesige Festung der “Vergessenen”, welche erobert werden muss. Da dieses Ziel als Einzelspieler nicht erreicht werden kann, muss man sich zu Allianzen zusammen schließen. Allianzen ernthalten bis zu 50 Spieler. Grundsätzlich kann jeder Spieler eine eigene Allianz gründen oder einer bereits existierenden Allianz beitreten. Zwischen den Allianzen können Nichtangriffspakte (NAP) und Bündnisse geschlossen werden. Außerdem gibt es noch zahlreiche Points of Interest (POI) welche man besetzen und damit die Kampfkraft bzw. Wirtschaftskraft der Ally erhöhen kann. Ist die Festung der Vergessenen erobert, dann kann das Spiel weiter gespielt werden. Die Festung wird nach der Zerstörung von den Vergessenen wieder aufgebaut und reaktiviert. Nun steht sie wieder zur Eroberung bereit. Das hört sich alles leicht an, jedoch dauert es Monate bis man seine Basen so hoch gelevelt hat, dass sie für den Angriff auf die Festung der Vergessenen taugen. Zudem wollen alle anderen Spieler bzw. Allianzen ja auch zur Mitte, so dass auf dem Weg dort hin unweigerlich Konflikte zwischen den Spielern und Allianzen auftreten, welche in kriegerischen Auseinandersetzungen ausgetragen werden. Nur die Allianz welche die aktivsten Spieler hat und am besten durchorganisiert ist hat gute Chancen die Mitte zu erreichen. Die Aufgabe im Originalwortlaut von EA zum Anfang des Spiels - Zitat: “Nach dem Mutanten-Exodus im Jahr 2037 haben die besiegten Überlebenden der Vergessenen in den tiberiumreichen Wüsten, die heute als vergessene Länder bekannt sind, zu neuer Stärke gefunden. Unter der Führung des mysteriösen und einflussreichen Athos macht sich die wilde Horde inzwischen die Macht des Tacitus zu nutze. Mithilfe des umfassenden Wissens dieser Alien-Matrix wollen die Vergessenen ihren Einflussbereich ausweiten und die toxischen Tiberiumkristalle in aller Welt verbreiten. Nun liegt es an Ihnen, die Armeen der Menschen zu sammeln und den Tacitus zurückzuerobern. Viel Glück Commander.” Bild: Festung der Vergessenen im Mittelpunkt des Spiels. Diese hier wurde bereits zerstört. 5 Tage 14 Stunden bis zum Wiederaufbau.

Anmeldung zum Spiel und Kosten:

Die Anmeldung zum Spiel ist völlig kostenlos und das Spielen im Prinzip ebenfalls. Anmeldung: Sie können sich hier für das Spiel Command & Conquer Tiberium Alliances kostenlos anmelden. Bei der Anmeldung wird überprüft ob Sie bereits ein Konto bei EA haben. Dann noch ein paar Angaben und schon kann es losgehen. Irgendwelche Software benötigen Sie erstmal nicht. Kosten entstehen keinen, das Spiel ist eigentlich völlig kostenlos. Logischerweise will EA damit auch Geld verdienen. Es gibt die Möglichkeit (keine Pflicht) während des Spiels sogenannte Funds einzulösen. Diese kann man vorher für richtiges Geld kaufen. Mit diesen Funds können Sie zusätzliche Rohstoffe oder andere Ressourcen wie Reparaturzeit oder Kampfpunkte kaufen. Wie gesagt es ist keine Pflicht, aber manchmal schon ein wenig hilfreich. Gerade wenn Sie ein Top-Spieler sein wollen, dann kommt es eventuell auf das etwas mehr durch die Funds an. Aber das können Sie im Spielverlauf dann selbst entscheiden. Es gibt keine versteckten Verträge welche sich selbst verlängern oder so. Einmal kaufen und dann ist es erstmal ok. Nach der Anmeldung können Sie ein neues Spiel starten. Klicken Sie dafür auf auf nach dem Einloggen auf der EA Webseite auf Jetzt Spielen bzw. Server wechseln  und dann auf Neues Spiel starten. Sie bekommen nun eine Liste von Servern angezeigt die man als Welten bezeichnet. In bestimmten Zeitabständen startet immer eine neue Welt für so etwa 25.000 Spieler. Falls die Welt bereits voll ist wird es in der Tabelle angezeigt. Sonst steht da, wann die Welt angelegt wurde. Das ist sehr wichtig. Falls Sie im Spiel weit nach vorne möchten, dann ist es wichtig gleich von Anfang an mit dabei zu sein, wenn die Welt gestartet wird. Kommen Sie erst Tage, Wochen oder Monate später dazu, dann haben Sie keine Chance den Zeitabstand noch aufzuholen. In dieser Zeit haben die anderen Spieler einen gewaltigen Vorsprung erarbeitet. Nach der Wahl der geeigneten Welt (Sie können auch auf mehreren Welten spielen), werden Sie gefragt, welcher Fraktion Sie angehören wollen GDI oder NOD. Wichtig: Für die Allianzbildung ist es völlig egal ob Sie Nod oder GDI nehmen. Es spielt hier in diesem Spiel keine Rolle! Was sich unterscheidet sind die Einheiten und ihre Fähigkeiten im Kampf. Haben Sie sich für eine Fraktion entschieden, dann müssen Sie als nächstes Ihre Startposition auswählen. Dazu wird die Welt (welche eigentlich eher einer Insel gleicht) in Sektoren aufgeteilt. Sie müssen sich nun für einen Sektor entscheiden, oder Sie klicken auf “Start in einem zufälligem Gebiet”. Geschafft - Sie sind am Rande des Sektor in so genannten Landing Zones sicher angekommen. Damit Sie von anderen Mitspielern nicht gleich mit Waffengewalt Willkommen geheißen werden, wird Ihre Basis für einige Tage mit einem Schutzschild umgeben, dass keiner durchdringen kann. Nun können Sie in Ruhe die ersten Schritte zur Aufbau Ihrer Basis einleiten. Damit Ihnen das nicht zu schwer fällt, gibt es zum Anfang einige Hinweise sprich Tutorials vom Spielprogramm und auch ein paar kleine Missionen bzw. Aufgaben, für deren Bewältigung Sie dann ein paar Ressourcen extra bekommen. Ihr Schutzschild hat eine wabenförmige Struktur und ist je nach Fraktion entweder blau - GDI oder rot bei NOD. Darunter steht der Name der Basis, den Sie beliebig wählen und auch während des Spiels ändern können. Natürlich sollten die Namen nicht gegen die guten Sitten verstoßen und auch Namen die mit Völkermord usw. zusammen hängen sollten Tabu sein.  Unter dem Namen der Basis steht die Stufe der Basis. Je höher die Stufe, desto besser. Um aber die Stufe zu erhöhen sind viele Maßnahmen erforderlich und wird im Laufe des Spieles immer schwieriger und langwieriger. Um die Basis herum sehen Sie eine hellblaue Linie. Diese markiert den Einflussbereich Ihrer Basis. Feindliche Basen können z. B. in diesen Bereich nicht hinein springen. Zudem kann man später an diesen Linien die diplomatischen Beziehungen untereinander erkennen. Haben andere Basen ebenfalls eine blaue Linie, dann gehören Sie zur gleichen Allianz, ist sie orange, dann haben sie keinerlei Beziehungen, ist sie weiß , dann besteht ein Nichtangriffspakt (NAP), ist sie grün dann besteht ein Bündnis und ist sie sie dunkelrot dann ist es eine feindliche Basis. Sie können Die Ansichten umschalten von der Landkartensicht auf die Sicht zur Basis, indem Sie einen Doppelklick auf die Basis machen. Die Kreise mit den Kreuzen markieren Landezonen. Neue Spieler kommen hier an und können sich dann selbständig Richtung Mitte bewegen. Nun können wir mit dem Aufbau der Basis beginnen.
Zurück zur Spieleauswahl Neues Spiel starten Auswahl Nod oder GDI Auswahl des Startsektors Tutorial Handlung Basis mit Schutzschild Landing Zone Fremde Basis
Festung der Vergessenen Startseite von Command & Conquer Tiberium Alliances
Weiter zum Ressourcenmanagement
(noch in Arbeit)
Auswahl der Welt